Michael Zarth zarth@hypnose-mykey.ch 044 552 04 52

Ihre E-Mail:
Betreff:
Nachricht:

Burnout

Burnout wird als “Ausgebranntsein“ und “Zustand der totalen Erschöpfung“ beschrieben. Da gerade im späten Verlauf eines Burnouts viele Parallelen zur Depression gezogen werden können, darf ein Burnout durchwegs als “Erschöpfungs-Depression“ klassifiziert werden.

Während bei einer Depression fälschlicherweise oft ein medikamentöser Ansatz zur Behandlung gewählt wird, ist bei einem Burnout die Standard-Behandlung meist das Coaching. Spannend wenn man sich bewusst ist, dass es zwei sehr ähnliche Krankheiten sind.

Bei einer Burnout-Therapie (Coaching) ist es, wie bei einer Depression, ebenso wichtig einen ganzheitlichen Ansatz zu wählen. Ressourcen- und Zustandsmanagement spielen eine grosse Rolle. Viele Coaches wählen zur Behandlung jedoch einen stark strukturierten Therapieansatz und vergessen dabei, dass eben gerade zu viel Struktur, Ziel- und Leistungsdruck zu einem Burnout geführt haben. Wichtiger jedoch ist, die verhärteten Strukturen aufzuweichen. Mit einer gewissen Lockerheit alte Ressourcen wieder aufleben lassen und Neue entdecken, umso wieder mit Freude am Leben teilnehmen und neue Projekte mit einem guten Ressourcen-Management entspannt anpacken zu können.